Svenja Sachweh

  Termine

<< zurück zur Übersicht

Not macht erfinderisch - Notlügen in der Pflege demenzkranker Menschen

Datum: 20.09.2022
Uhrzeit: 14:00-15:30 Uhr
Ort: Lindetalcenter
Juri-Gagarin-Ring 1, 17036 Neubrandenburg
Zielpublikum: Pflegende, Betreuende, TherapeutInnen
Anbieter: Diakonisches Bildungszentrum Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Rechtfertigen pflegerische Notlagen oder emotionale Ausnahmezustände von Menschen mit Demenz den Einsatz von Notlügen? Bei der Betreuung demenzkranker Menschen stoßen wir tagtäglich an unsere Grenzen: Was tun, wenn sie Demenz-Kranke ständig nach ihrer Mutter fragen, oder aber meinen, sie müssten jetzt Kinder und Ehemann versorgen und deswegen schnell Heim oder WG verlassen? Wie erkenne ich, welche meiner Reaktionen den Betroffenen gut tun? Ein Beispiel: Früher war Frau Müller Chefsekretärin. Jetzt ist sie an Demenz erkrankt. Regelmäßig versucht sie, aus dem Pflegeheim zu entkommen. Da hilft kein Argumentieren und kein Trösten: Nichts und niemand kann sie von ihrem Vorhaben abhalten. Außer der Rückgriff auf eine für sie plausible Notlüge: Frau Müller, Telefon! Dann eilt sie wieder zurück, erfüllt von Pflichtbewusstsein und Stolz. Beispiele wie dieses sollen zeigen, welche Verhaltensmöglichkeiten was bei den Betroffenen bewirken (können) – und welche Argumente pro und contra in Praxis und Literatur zu finden sind.